Xbox Dayone

Sie sitzen stundenlang vor ihren Monitoren und verfolgen gespannt das Geschehen. Sie fiebern mit, leiden bei Niederlagen ebenso stark und freuen sich bei Siegen doppelt so sehr. Die Rede ist

von den tausenden Fans bekannter Youtuber und Streamer.

Auf Videoplattformen wie Youtube oder Twitch lassen die professionellen Gamer die Fans daran teilhaben, wenn bekannte Spiele gezockt werden oder einfach ein Videoclip aus dem täglichen Leben zur Schau gestellt wird. Es ist der gläserne Entertainer der Moderne, der damit durchaus einen großen Erfolg hat. Verdienste im oberen, vierstelligen Bereich sind keine Seltenheit.

Mit diesen Aussichten auf das schnelle Geld, wollen immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene erfolgreiche Streamer werden. Da wird in jeder freien Minute die Xbox strapaziert oder die PS4 im Dauermodus bis zur Erschöpfung laufen gelassen. Wer erfolgreich und vor allem professionell gamen will, braucht unglaublich viel Übung. Bis zu acht Stunden und mehr am Tag sind notwendig, um die entsprechenden Fähigkeiten und Skills zu lernen.

Wer sind die erfolgreichsten Streamer in Deutschland?

Für einige Erwachsene sind die folgenden Namen absolute Unbekannte. Für alle anderen, die sich mit der Thematik täglich beschäftigen, die Helden ihrer Freizeit. Zu den erfolgreichsten Streamern aktuell zählt Marcel Eres, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Montanablack. Mit über 2.5 Millionen Abonnenten auf seinem Youtube Kanal zählt er ohne jeden Zweifel zu den beliebtesten in der Zielgruppe für Live Gaming. Er unterhält mehrere Kanäle auf Youtube und auch auf Twitch, so dass in der Summe weit über 6 Millionen Menschen seine Produktionen regelmäßig verfolgen.

Das etwas jüngere Publikum verfolgt die Clips von Paluten oder Luca Concrafter und für alle die sich für Casino Games interessieren ist Knossi die absolute Nummer eins. Bekannte Casino Streamer gibt es nämlich nur wenige und Knossi fährt mit Abstand die höchsten Gewinne ein.

Twitch vs Youtube – Was sind die Unterschiede

Bei beiden handelt es sich um eine Videoplattform. Der markanteste Unterschied besteht darin, dass auf Youtube Clips und Videos aller Art, als auch live Streaming geboten wird und Twitch ausschließlich live überträgt. Für Gamer ist daher Twitch viel stärker in den Fokus gerutscht, da hier die live Übertragung regelmäßig stattfindet. Sowohl bekannte Youtube Gamer, als auch Neueinsteiger nutzen die Plattform, um zu zeigen, wie geschickt und professionell bestimmte Spiele gezockt werden. Aktuell liegt nach wie vor der Hype bei dem online Spiel Fortnite. Allen voran bei der Zielgruppe zwischen 12 und 18 Jahren.

Andere Games, wie COD hingegen spricht die älteren Zuschauer an. Wer live die Spiele verfolgt, lernt gleichzeitig gewisse Tricks und Skills, um im Gegenzug selbst besser zu werden. Es ist somit für künftige Streamer wie eine Art online Schulung und nicht nur reine Unterhaltung.

Um wirklich keinen Live-Stream zu verpassen, müssen die entsprechenden Kanäle abonniert werden, um dann rechtzeitig per eMail über den Start eines neuen Streams informiert zu werden.

Was braucht man zum Streamen?

Der Wunsch selbst einmal aktiver Streamer zu werden, ist groß. Doch das ist auch mit einigen Investitionen verbunden. Vor allem dann, wenn man erfolgreich sein möchte. Eine professionelle Ausrüstung umfasst weit mehr, als nur einen Gaming PC, Monitore und Mikrofon. Für eine ansprechende Akustik müssen mitunter Dämmplatten an den Wänden angebracht werden und für die Facecam ist es ratsam einen Greenscreen im Hintergrund zu haben, um nicht alles aus dem Zimmer presigeben zu müssen. Das jedoch lohnt sich alles erst, wenn die ersten Abonnenten regelmäßig zuschauen. Viele beginnen in der Tat mit ihrer PS4 die Spiele live auf Youtube zu streamen und wenn sich dann erste Erfolge einstellen, wird nach und nach das Equipment verbessert und erweitert.

Fazit

Ob Streamer wirklich eines Tages als anerkannter Beruf gelten wird, ist fraglich. Fakt ist jedoch, dass sich viele erfolgreiche Streamer nicht beschweren können, was die Einnahmen betrifft. Denn diese liegen bei einigen deutlich höher, als bei einem normalen Angestellten. Da verwundert es in der Tat nicht, dass viele junge Menschen vom schnellen Euro via Streaming träumen.